Infothek

- Trotz Artikel 3 des Grundgesetzes sind Frauen im beruflichen Alltag nicht gleichberechtigt.

- Basierend auf dieser Tatsache gründete sich 1992 die BAG Berufliche Perspektiven für Frauen e. V., um diese Situation zu verbessern.

- Wir bringen uns mit Hilfe der Erfahrungen und dem Engagement unserer Mitgliedsfrauen aktiv in die Arbeit an Gesetzesreformen der Bunderregierung ein.

- Durch direkte Einflußnahme auf die Reformprozesse konnten wir einige Korrekturen anregen und so Verbesserungen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt erreichen.


Publikationen: 

Berliner Erklärung zur Bundestagswahl 2017
Das überparteiliche und gesellschaftliche Bündnis aus Parlamentarierinnen und Frauenverbänden hat die Berliner Erklärung zur Bundestagswahl 2017 abgegeben. Darin nennen sie drei zentrale Forderungen an die Politik:
1. Gleiche Teilhabe
2. Gleiche Bezahlung
3. Verbindlichkeit, Transparenz und Monitoring von Gleichstellungspolitik
Mehr dazu können Sie hier nachlesen.
 
Aktionen gegen sexistische Werbung
Die ZGF (Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frauen) macht mit einer Aktion auf sexistische Werbung im öffentlichen Raum aufmerksam. Durch Werbung werden Rollenbilder transportiert und gefestigt. Die Darstellung von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen in der Werbung ist häufig klischeehaft und sexistisch. Seit April 2017 soll nun sexistische Werbung von öffentlichen Werbeträgern, die in der Hand des Landes sind, verbannt werden. Die ZGF ist die Beschwerdestelle für Bürgerinnen und Bürger.
Mehr Informationen finden Sie hier.
 
Study on Female Refugees
female-refugee-study.charite.de
 
TAZ-Artikel, 04.12.2012
______________________________________________________________________
 
Filmischer Bericht über die Podiumsdiskussion 

________________________________________________________________________________________

Bei der Arbeitnehmerkammer Bremen, 02. Februar 2012.

________________________________________________________________________________________

Arbeitsmarktpolitik unter Druck
Frauenpolitischer Appell an die Bremer Landesarbeitsmarktpolitik
Der Arbeitskreis berufliche Perspektiven für Frauen und Mädchen Bremen,
Bremen, 10. Oktober 2011
_______________________________________________________________________
 
Ratgeber für Frauen, die nach Familienphase oder Pflege wieder in den Beruf
einsteigen möchten. Cornelsen Verlag, September 2010 ISBN 978-3-589-23794-4
Branka Kramaric, Hg. BAG Berufliche Perspektiven für Frauen

_________________________________________________________________________________________

Stellungnahme der BAG
berufliche Perspektiven für Frauen „Die Patchworkerinnen"
Karin Kirschner, BAG Berufliche Perspektiven für Frauen e.V., März 2010
_______________________________________________________________________
 
Gesetz zur Neuausrichtung
der arbeitsmarktpolitischen Instrumente verfestigt die Benachteiligung von Frauen
Karin Kirschner, Pia Keukert, Branka Kramaric, Regina Gensler, Monica Kotte, 17.11.2008
__________________________________________________________________________________________
 
Deutschlands Beitrag zum Europäischen Jahr der Chancengleichheit
Schließung aller Regionallstellen Frau und Beruf in NRW
Karin Kirchner, Monica Kotte September 2006

________________________________________________________________________

Bildungsgutscheine zwischen Quantität und Qualität
Workshop-Dokumentation der BIBB Fachtagung am 1./2. Juni 06 in Bonn
Bildungsgutscheine – Wie finden Interessenten und Anbieter zueinander?
Dipl. Pädagogin Monica Kotte, BAG Berufliche Perspektiven für Frauen e.V.
__________________________________________________________________________________________

HartzIV aus Sicht der Frauen
Geschlechtsspezifische Auswirkungen von HartzIV
Karin Kirschner, BAG Berufliche Perspektiven für Frauen e.V., 22.09.2005
__________________________________________________________________________________________
 
Vortrag: Stellenwert beruflicher Beratung für Frauen
und der arbeitsmarktpolitische Auftrag von Frauenberatungsstellen
Pia Keukert, 01.03.2005
_________________________________________________________________________
 
Stellungnahme der Allianz
für eine geschlechtergerechte Arbeitsmarktpolitik in Schleswig-Holstein 01.03.2005
_________________________________________________________________________
 
Modernisierung des Arbeitsmarktes
und die Folgen für Frauen. Dipl. Pädagogin Monica Kotte, BAG Berufliche Perspektiven
für Frauen e.V., 19.08.2004

___________________________________________________________________________________________

"Moderne Arbeitsmarktpolitik für wen?
Chancen und Risiken für Frauen!"
Dipl. Pädagogin Monica Kotte, BAG Berufliche Perspektiven für Frauen e.V., 10.08.2004
____________________________________________________________________________________________

Die neue Arbeitsmarktpolitik mit ihren Gesetzen
für „Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ erfordert die Fachkompetenz und
Qualität der bundesweiten regionalen Beratungsstellen FRAU & BERUF
BAG Berufliche Perspektiven für Frauen
Karin Kirschner, Ilona Wilhelms, Monica Kotte, Branka Kramaric, 16.06.2004
____________________________________________________________________________________________

Was bringt die Strategie des Gender Mainstreaming
für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an der Erwerbsarbeit?
Regina Gensler, Vorstand der BAG, Freiburg,Monica Kotte, Vorstand der BAG, Bremen
Ulrike Zöller, Saarbrücken, im April 2004
_____________________________________________________________________________________________

Neue Arbeitsmarktpolitik als Chance für Frauen?
Karin Kirschner, BAG Berufliche Perspektiven für Frauen e.V., 08.04.2004
_____________________________________________________________________________________________

Geschlechtergerechte Arbeitsmarktreformen?
Zu den frauenpolitischen Forderungen für das Vermittlungsverfahren
Karin Kirschner, BAG Berufliche Perspektiven für Frauen e.V., 26.11.2003
_____________________________________________________________________________________________

„Rot-Grün schickt Frauen zurück an den Herd“
Karin Kirschner, Pia Keukert, 01.10.2003

______________________________________________________________________________________________

Frauenpolitisches Positionspapier zum SGB III
Bundesarbeitsgemeinschaft Berufliche Perspektiven für Frauen e.V., im März 1999

______________________________________________________________________________________________

 
 

 

 

 

Aktionen gegen sexistische Werbung

Die ZGF in Bremen richtet Beschwerdestelle ein weiter lesen

Offener Brief an Herrn Wirtschaftsminister S. Gabriel
Impressum